Spiel, Spaß und Sport 2015

Reitabzeichen

„Wieslocher Reitschüler glänzten mit guter Ausbildung!“

„Bei solchen Reitern muss man kein Auge zudrücken, hier lernen die Leute richtig gut reiten“, die Pferdesportrichter Joachim Leicher und Kerstin Fuchs waren sichtlich begeistert von den Leistungen der Reiter im Reitverein Wiesloch.

13 Zöglinge des Reitvereins hatte Reitlehrer und Springprofi Joachim Ertz zu den Prüfungen für Reitabzeichen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gemeldet. Alle Reitschüler wurden sowohl in der Theorie als auch in einer Spring- und einer Dressurprüfung beurteilt. Das Bestehen der unterschiedlichen Reitabzeichen wiederum ist im Reitsport Voraussetzung, für die Zulassung zu Turnierprüfungen.

Coach Joachim Ertz ermutigt aber auch immer wieder junge Freizeitreiter zum Ablegen der Prüfungen „Das ist eine große Motivation für korrektes, sicheres Reiten.“ Die Schüler, die bei uns ihr Reitabzeichen abgelegt haben, verfügen über eine solide Grundausbildung im Springen und in der Dressur. Sie kennen sich im Umgang mit den Pferden aus und wissen welche Pflege solch ein Tier braucht.“

Ertz selbst erfolgreich bis in die Königsklasse S, ist seit mehr als einem Jahrzehnt für den Sport im Wieslocher Reitverein zuständig. Der familiäre Reitverein an der B3 ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für die Ringmeisterschaften der Reiter unserer Region.

Um selbst auf dem neusten Stand zu bleiben, wird im Reitverein Wiesloch auch der Lehrer gecoacht. So nahm Ertz letztes Wochenende bei der Burgtagung in Altleiningen mit 180 Profireitern und Richtern aus Süddeutschland teil. Die Fortbildung wurde von namhaften Referenten des Reitsports wie etwa Uta Gräf, Martin Plewa oder Isabelle von Neumann-Cosel gestaltet. Mit neuen Impulsen und gut ausgebildeten Schulpferden gestaltet sich der Unterricht bei Joachim Ertz für Anfänger und Fortgeschrittene weiterhin erfolgreich.